Select Your Style

Choose your layout

Color scheme

Areola Micropigmentation

Brustwarzenrekonstruktion nach Brustaufbau

Bei einer Brustkrebserkrankung kann die komplette Entfernung der Brust (Mastektomie) notwendig sein. Modernste Operationsmethoden machen es heute möglich, die Brust in ihrer ursprünglichen Form mit körpereigenem Gewebe oder Implantaten wiederaufzubauen. Am Ende der chirurgischen Rekonstruktion steht, als abschließende Maßnahme, die optische Wiederherstellung des Mamillen-Areola-Komplexes.

Nippelrekonstruktion

Es besteht die Möglichkeit, die Brustwarze komplett chirurgisch zu rekonstruieren, beispielsweise mit Verpflanzung von Genitalgewebe oder Teilung der gesunden Brustwarze und Verpflanzung auf die aufgebaute Brust. Eine sanfte, elegante und ästhetisch ansprechende Alternative ist jedoch das farbliche Einfärben des Brustwarzenhofes mittels einer Pigmentierung (Tätowierung). 6-8 Monate nach dem Brustaufbau formt der Operateur, unter örtlicher Betäubung, den Nippel aus körpereigenem Gewebe und pflanzt ihn auf die rekonstruierte Brust.

Tätowierung des Warzenvorhofes

Nach einer dreimonatigen Einheilungsphase führen wir dann die optische Farbangleichung durch, wobei der Nippel und die kleinen Narben mit in die Pigmentierung eingeschlossen werden. Ein computergesteuertes Präzisionsgerät, das mit einem stiftähnlichen Handstück verbunden ist, bringt mit Hilfe eines sterilen Nadelaufsatzes die Farbpigmente dauerhaft unter die obersten Hautschichten.

Mit künstlerischem Anspruch und einer eigens von uns weiterentwickelten 3D-Gestaltung wird die neue Brustwarze in Form und Farbe pigmentiert. Sollte im Zuge des Brustaufbaus eine Größenanpassung der gesunden Brust stattgefunden haben, kann diese, entsprechend der Gegenseite unter Einschluss der Narben, ebenfalls farblich angeglichen werden.

Unser tägliches Bestreben ist die Wiederherstellung eines natürlichen, harmonischen Gesamtbildes, zum Wohle des Patienten!

warzenrekonstruktion vor der behandlung
warzenrekonstruktion nach der behandlung